Trisomie 21 und Mathematik, Vortrag und Workshop

Eine aktuelle Studie der Universität Hamburg zeigt, dass Personen mit Trisomie 21 (Down-Syndrom) ihre Umwelt anders verarbeiten, als Menschen ohne Syndrom. Torben Rieckmann, der als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Studie mitwirkte, präsentiert deren wesentliche Ergebnisse und erklärt, warum Menschen mit Trisomie 21 zwangsläufig mathematische Lernschwierigkeiten entwickeln.

Der Anlass wird organisiert von insieme21. 

Ort: Schul- und Förderzentrum, Wenkenstrasse 33, 4125 Riehen

Zurück